Frenkert Fenster
denl

Aktuelles

26.06.2006
Zum Patent angemeldet: Der Drehkippbeschlag mit Parallelabstellung

Der Drehkippbeschlag mit Parallelabstellung.
Im Vergleich zu herkömmlichen Drehkippbeschlägen verfügt dieser Beschlag neben den Öffnungseinstellungen "Drehen" und "Kippen" über eine weitere Öffnungsdimension: Das "Parallelabstellen".  In dieser Position wird der Fensterflügel 6 mm parallel vom Rahmen abgestellt. Der entstehende Lüftungsspalt ermöglicht eine natürliche und sichere Belüftung auch bei Abwesenheit.

Die richtige Einstellung zum gesunden Lüften.
Ein Fenster in Parallelabstellung zu bringen ist kinderleicht. Dazu müssen Sie den Fenstergriff lediglich um 180° drehen – fertig. Schon wird der Fensterflügel um 6 mm abgestellt und Sie sichern so jederzeit eine natürliche Belüftung bei optimalem Einbruchschutz. Die Besonderheit dabei: In Parallelabstellung ist dieselbe Einbruchsicherheit gegeben wie im geschlossenen Zustand des Fensters – nämlich Sicherheitsstufe WK 1.

Ein Fensterbeschlag mit allem Komfort und zurück.
Moderne Fenster orientieren sich an den gestiegenen Ansprüchen im Hinblick auf Wärmeschutz und Energiesparen. Das Problem dabei ist die hohe Dichtigkeit der heutigen Fensterkonstruktionen. Sie verhindert einen ausreichenden Luftaustausch in Haus und Wohnung. Insbesondere im Bad, in der Küche und in den Schlafräumen entsteht viel Luftfeuchtigkeit, die regelmäßig "weggelüftet" werden muß. Andernfalls können sich Schimmel und Sporen ausbreiten, die Ihrer Gesundheit und der Bausbstanz schaden. Die Parallelabstellung des Fensterflügels ist die ideale und komfortable Lösung für dieses Problem. Denn damit sorgen Sie für eine kontinuierliche, natürliche und sichere Grundlüftung und somit für eine rundum gesunde Wohnhygiene.

Mit Sicherheit natürlich lüften.
Das Patentrezept dafür, dass in der parallel abgestellten Position dieselbe Einbruchsicherheit gegeben ist wie im geschlossenen Zustand des Fensters, ist die einzigartige Konstruktion der Schließbleche. Stahlharte Sichrheitsschließbleche erschweren an allen 4 Seiten des Fensters ein Aushebeln des Fensterflügels erheblich. Konkret entspricht dies der Sicherheitsstufe DIN V EN 1627-1630 WK 1. Des Weiteren ist der zum Patent angemeldete Fensterbeschlag so konzipiert, dass in parallel abgestellter Lüftungsposition von außen keinerlei Veränderung am Fenster sichtbar ist. Der Fenstergriff wird in dieser Einstellung vom Rahmen verdeckt. Auch bei Regen zeigen sich die Vorteile dieser innovativen Lüftungsart: Während bei normaler Kippstellung schon bei druckloser Beregnung Wasser eintritt, hält die Parallelabstellung Schlagregen deutlich sicherer Stand.


« zur Übersicht

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Webangebotes erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.