Frenkert Fenster
denl

Aktuelles

01.02.2012
Attraktive Förderungen helfen beim Fensterkauf!

Es gibt gute Gründe, warum sich der Fenstertausch lohnt. Attraktive Förderprogramme reduzieren die finanzielle Belastungen beim Kauf neuer Fenster. Ein Fenstertausch lohnt sich in jeder Hinsicht. Neue Fenster senken den CO2-Ausstoß und schützen das Klima. Aber sie sparen auch bares Geld. Diverse Fördertöpfe können Ihre finanziellen Belastungen bei der Gebäudemodernisierung erheblich reduzieren! Die Bandbreite der für Sie in Frage kommenden Fördervarianten reicht von Zuschüssen für eine Energieberatung über zinsgünstige Darlehen oder direkte Zuschüsse der KfW-Bank bis hin zu Programmen der Länder, Kommunen und der regionalen Energieversorger. Wichtig in diesem Zusammenhang: Niemand weiß, wie lange die Fördertöpfe noch gut gefüllt sind. Denn die gesamte Förderkultur unseres Landes befindet sich derzeit rapide im Umbruch. Deshalb muss die Devise lauten: Handeln Sie jetzt! Noch steht genug Geld bereit, um den Austausch der Fenster für Sie zu einer besonders lohnenden Angelegenheit zu machen. Hier einige Fakten zu den aktuell nutzbaren Programmen: Die bislang im Pro-gramm „Energieeffizient Sanieren – Einzelmaßnahmen“ förderfähigen Maßnahmen können Sie jetzt im Programm „Wohnraum Modernisieren“ als zinsgünstiges KfW-Darlehen beantragen. Außerdem bleibt das Förderangebot für Sanierungen zu KfW-Effizienzhäusern in der Kreditvariante – bestehend aus zinsverbilligtem Darlehen und hohen Tilgungszuschüssen – speziell für Privatpersonen unverändert bestehen. Übrigens: bei einer energetischen Modernisierung zum KfW-Effizienzhaus 55 können Sie einen Barzuschuss von bis zu 13.125 Euro erhalten!

Auch interessant: Attraktive Schallschutzprogramme sorgen dafür, dass das Wohnen in Ballungsräumen oder zum Beispiel an Flughäfen wieder attraktiv wird: Schallschutzfenster können den Lärm, der von draußen eindringt, nämlich mehr als halbieren! Ebenfalls interessant für Ihr Modernisierungsprojekt ist die Förderung der professionellen Baubegleitung durch Sachverständige während der energetischen Sanierung zum KfW-Effizienzhaus in Höhe von 50 Prozent der Kosten. Dabei geht es immerhin um bis zu 2.000 Euro pro Vorhaben. Und falls Sie Besitzer einer Immobilie sind, deren Bauantrag vor 1994 gestellt wurde, erhalten Sie für die Kosten einer Energieberatung jetzt sogar bis Ende 2014 Zuschüsse vom Staat. Das lohnt sich, denn immerhin kostet ein Gutachten für Ein- und Zweifamilienhäuser rund 700 Euro. Der Zuschuss beträgt bis zu 300 bzw. 360 Euro bei Mehrfamilienhäusern. Außerdem bekommen Sie als Hauseigentümer aktuell 100 Euro zusätzlich, wenn der Energieberater auch die Luftdichtigkeit des Gebäudes prüft.

Die Förderung wird durch den Energieberater beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle beantragt. Gut zu wissen: Eine Liste zugelassener Berater gibt es im Internet unter www.bafa.de. Sie sorgen für eine umfassende Gebäudeanalyse – eine große Hilfe beim Modernisierungsprojekt. Neben den genannten Fördermitteln zahlt sich für Sie die Modernisierung mit Fenstern „Made in Germany“ auch in anderer Hinsicht aus: Sie sparen dauerhaft Energie, der Komfort steigt und auch der Wert der Wohnung oder des Hauses entwickelt sich positiv. Und natürlich steigern neue Fenster die Energieeffizienz der eigenen vier Wände und schonen so das Klima. Ihre Entscheidung, die Fenstererneuerung durch uns als Fachbetrieb durchführen zu lassen, ist goldrichtig. Unsere Mitarbeiter sind topp geschult, die Qualität stimmt und wir nehmen Ihre individuellen Wünsche ernst. Von schnellem Service und beruhigender Rechtssicherheit beim Fensterkauf mal ganz zu schweigen!

15. Dezember 2010

« zur Übersicht

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Webangebotes erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.